Ihr Name
Ihr Slogan

Vision Mobilität Bad Zwischenahn

In den vergangenen Wochen wurde, ausgelöst durch Überlegungen, die heimische Geschäftswelt und Gastronomie nach der Corona-Pandemie zu unterstützen, in der Gemeinde wieder mehr oder weniger heftig über Ortssperrungen am Wochenende, versuchsweise oder dauerhaft, gestritten. Viele Ideen kamen dabei (einmal wieder) auf den Tisch, von diversen Einbahnstraßenregelungen, Abbiegege- und –verboten, Sinn und Unsinn von Parkhäusern sowie allerlei sinnige, aber auch unsinnige Ideen auf den Tisch.

Zunächst: Wir haben seit einem Jahr ein Verkehrskonzept, welches parteiübergreifend mit der Verwaltung und unter Begleitung eines hierauf spezialisierten Ingenieurbüros in 2 Jahren intensiver Arbeit aufgestellt wurde. Das Ergebnis wurde vor der Öffentlichkeit vorgestellt und nach Einarbeitung von Anregungen und Bedenken aus der Öffentlichkeit mit großer Mehrheit im Rat beschlossen. Es beinhaltet drei Themenbereiche: Parkraumkonzept, Verkehrsführung im Ortskern und Radverkehrsförderung. Für Interessierte: Es ist auf der Internetseite der Gemeinde einsehbar.

Es handelt sich m.E. um ein sehr gutes Konzept, welches die Belange aller Verkehrsteilnehmer, der Bürger, Touristen und der Geschäftswelt und nicht zuletzt die Umwelt ausgewogen zu berücksichtigen versucht.

Daher: Lasst uns das Konzept nun wie beschlossen umsetzen und nicht vor Abarbeitung der einzelnen Maßnahmen schon wieder Teilbereiche in Frage stellen und ohne Rücksicht auf die Randbedingungen ändern. Ich bin überzeugt, dass sich bei konsequenter Umsetzung der Punkte die Verkehrssituation im Ort spürbar entspannen wird

 

Die Frage, die sich anschließt ist:

 

Wo soll es dann hingehen, was ist unsere „Mobilitätsvision“ danach?

(Anmerkung: viele der folgenden Ideen sind nicht neu.  Neu ist jedoch, die Summe der Ideen zu einer Vision und damit zu einer Leitlinie für unsere zukünftigen Entscheidungen und Handlungen zu machen.)


Wohlgemerkt:  Eine Vision. Einige der Ideen werden möglicherweise erst nach vielen Jahren oder auch teilweise  garnicht umsetzbar sein. Entscheidend ist, dass wir uns auf diesen Weg machen wollen!

 

1.    Vision: Bad Zwischenahn wird ein  Fahrradparadies

Kernideen:


  • Dem Fahrrad- und Fußgängerverkehr wird innerorts Priorität eingeräumt, Kfz-Verkehr bleibt erhalten, wird aber beruhigt. Es gilt überall Tempo 30 . (Ausnahmen: Auf der  Oldenburger Straße, der Innerörtlichen Entlastungsstraße und dem Reihdamm bleibt es bei 50kmh, auf der „Meile“, in der Peterstraße und Langen Straße gilt 20kmh). 



     Bild: Von Grandiossi - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, 




  • Für die Ortsdurchfahrt "Meile" - Peterstraße - Lange Straße soll das Konzept des "Shared Space" geprüft werden, d.h. es gibt keine den Verkehrsteilnehmern zugeordnete Räume mehr. (Hintergrundinfo dazu)  








  • Eine Tempoüberwachung mit stationären Kameras oder Zonenmessungen (sog. „Abschnittskontrollen“) ist vorstellbar  
  • Fahrräder fahren innerorts grundsätzlich auf der Straße  


  • Das Erreichen des Ortskerns mit dem Fahrrad von außerhalb wird deutlich erleichtert. Aus jeder Bauernschaft werden Fahrradwege getrennt von Fußwegen und möglichst auch von Straßen zur Ortsgrenze geführt (z.B. von Ekern entlang der Speckener Bäke bis zum Eschweg Bad Zwischenahn)
  • Fahrradwege werden auf 2,5m Breite erweitert,  
  • Wanderwege erhalten wo immer möglich eine separate Fahrradspur (z.B. Seerundweg).  
  • Innerörtliche Straßen werden auf minimal zulässige Breite verschmälert und Bürgersteige auf dann maximale Breite gebracht (z.B. Lange Straße, Eyhauser Allee), dadurch auch Attraktivierung für Handel, Gewerbe und Gastronomie!)     





2.    Vision 2: Bad Zwischenahn wird E-Mobilitäts-Paradies

Kernideen:

  • Ladeinfrastruktur: Alle Parkplätze/-häuser erhalten für 25% der Parkplätze Ladesäulen 
  • Kostenloses Parken bis z.B. 6 Stunden nur für E-Autos         
  • Anschaffung von privaten Wallboxes wird mit Zuschuss gefördert  
  • Übernachtungsgäste, die mit E-Autos anreisen, erhalten die Kurkarte kostenlos



  •  Die Umstellung der Schiffe der „Weißen Flotte“ auf Gas- oder besser E-Antrieb wird gefördert   
  • Außer Polizei-, Rettungs- und Regattabegleitbooten werden Verbrennungsmotoren auf dem See konsequent verboten  
  • Die Umrüstung der Molly und Bürgerbusse auf E-Antrieb wird gefördert



-      


3.    Vision 3: Bad Zwischenahn wird CO²-Paradies

Kernidee:

  • Wir fördern alles, was den CO²-Fußabdruck verkleinert
  • Wer mit der Bahn anreist, bekommt 50% des Ticketpreises, max. €10,00 erstattet (Abwicklung über Handel & Gastronomie, Erstattung über Gemeinde)
  • Bereiche für Windkraft ausweisen
  • Flächen für PV-Parks ausweisen
  • PV auf Dächern mit Anreizprogramm fördern (z.B. für Private Investoren: Grundsteuer senken, für gewerbliche Investoren: Gewerbesteuer senken) 



Was meinen Sie?  Schreiben Sie mir!